Kooperation

Mittlerweile gibt es eine Unzahl von kooperativen Webtools. Hier werden exemplarisch ein paar Angebote vorgestellt, die sich sehr gut für den Unterricht eignen.

Kooperative Texteditoren

Edupad

Einfacher kollaborativer Texteditor basierend auf Etherpad, der sich sehr gut für niederschwellige Schreibanlässe eignet. Für das Bereitstellen eines Textes wird kein Login benötigt – einfacher geht's nicht! Kehrseite dieser Niederschwelligkeit ist natürlich, dass die Lese- und Schreibrechte nicht definiert werden können, d.h. dass alle Beteiligten den Text jederzeit ändern oder gar löschen können. Gleichzeitig können bis zu 16 Personen ein Pad aufrufen. 
Alternativen:
  • medienpad.de oder public.etherpad-mozilla.org: unbeschränkte Teilnehmerzahl, benutzerdefinierte Adresse
  • www.piratenpad.de: Vollversion von Etherpad mit der Möglichkeit, nichtöffentliche Pads für Gruppen einzurichten. Für den Administrator wird entsprechend natürlich ein Account benötigt

Hackpad – Edupad auf Steroiden

Hackpad ist deutlich mächtiger als Etherpad: Die Bearbeitungs- und Formatierungswerkzeuge sind umfangreicher und v.a. hat man die Möglichkeit sogenannte Collections (Sammlungen von Dateien) und Workspaces (Arbeitsumgebungen für die Zusammenarbeit in Gruppen) anzulegen. Dafür ist das Tool auch etwas weniger niederschwellig: Verlangt wird ein Account und die User müssen (wie so oft bei Clouddiensten) mindesten 13 Jahre alt sein. Vielen Dank an David Gavin für den Tipp!

Google Drive

Vollständige Office-Umbebung, die neben der Textverarbeitung, der Präsentation und der Tabellenkalkulation auch eine einfache Zeichnungsumgebung und eine Formularfunktion für Online-Umfragen umfasst.
> weitere Informationen


Dateiaustausch

Dropbox

Der wohl bekannteste Cloud-Speicherdienst ist bezüglich Einfachheit und Funktionsvielfalt nach wie vor unübertroffen…
> weitere Informationen

Wetransfer

Wetransfer eignet sich sehr gut für das Versenden von sehr grossen Dateien. Grosser Vorteil: Account wird nicht benötigt.

Dropcanvas

Mit diesem minimalistischen Tool lassen sich auch ohne Login mühelos grosse Dateien teilen. Einfach ins Fenster ziehen und Link verschicken. Der Download lässt sich mit einem Passwort sichern und über ein Ablaufdatum terminieren.

OneDrive

Onedrive ist der persönliche Onlinespeicher von Microsoft. Wie bei Google Drive hat man daraus Zugriff auf eine webbasierte Office-Umgebung. Der Speicherplatz ist sehr grosszügig. 
OneDrive for Business ist Teil von Office 365, einer sehr umfangreichen Arbeitsumgebung. Office 365 ist prädestiniert für die schulische Nutzung, weil Microsoft, im Gegensatz z.B. zu Google oder Apple, Ihre Nutzungsbestimmungen an das schweizerische Datenschutzgesetz angepasst hat.

Online-Pinnwände

Linoit

Dieses Pinnwand-Tool ist ideal für Brainstorming-Prozesse, insbesondere, weil mit den verschieden farbigen Zetteln eine gute Strukturierungshilfe besteht. Für das Erstellen einer Pinnwand wird ein Account benötigt. Zwar könnte die Benutzeroberfläche etwas übersichtlicher sein, aber die Bedienung ist einfach.

Padlet

Mein Pinnwand-Tool der Wahl. Im Gegensatz zu Linoit wird zwar nicht zwingend einen Account verlangt, auch dieser hat natürlich Vorteile, v.a. wenn in Bezug aufs Teilen. 
Weitere Informationen

Pinup

Das dritte Tool im Bunde bewegt sich zwischen den obengenannten: Wie in Linoit lassen sich die Zettel einfärben und damit eine zusätzlich Ordnungsstruktur nutzen. Im Gegensatz zu Padlet können die Zettel können keine Links oder Dateien enthalten ebenso sind die Sharing-Funktionen ziemlich limitiert. Dafür kann man auf den Zetteln zeichnen und das Tool hat eine Chat-Funktion.

Wissensmanagement

Evernote

Evernote ist die eierlegende Wollmilchsau unter den Notizprogrammen. Das Tool ist für die verschiedensten Plattformen und als Webanwendung verfügbar. Notizen können auch Bilder, Sprachmemos oder beliebige Dateien enthalten. Mit diversen Erweiterungen lässt sich der Funktionsumfang beliebig erweitern.

OneNote

Das Notizprogramm von Microsoft hat sich zu einem mächtigen Werkzeug gemausert, das den Vergleich mit Evernote nicht zu scheuen braucht. 


Untergeordnete Seiten (4): Dropbox Evernote Google Docs Padlet
Comments