Kooperation‎ > ‎

Padlet

Einleitung

Padlet.com ist ein Internetdienst, der die Erstellung virtueller Pinnwände anbietet. Mit virtuellen Pinnwänden lässt sich in Lerngemeinschaften kollaborativ Wissen erzeugen und systematisieren. Die Lehrperson kann eine solche Pinnwand einrichten und den Schülerinnen und Schülern über einen Direktlink zugänglich machen. Zugriffsberechtigte können beschriftete und/oder mit Bildern versehene Post-Its an die virtuelle Pinnwand hängen. Jeder Post-It-Beitrag kann im Anschluss verschoben, verändert und kommentiert werden. Daher eignet sich die Seite, sehr gut für die gemeinsame Sammlung von Ideen, Gedanken oder Wörtern, die nachträglich sortiert werden müssen. 


Leider lässt sich Padlet mittlerweile nicht mehr ohne Login nutzen und der Dienst wird ab 3 Pinnwänden kostenpflichtig. Für temporäre Vorhaben mag der Gratisplan ausreichen, für eine intensivere Nutzung müsste man sich den Umstieg auf den Premium-Plan (8.25 $/J) überlegen. Wenn man den Account mit mehreren Personen teilt, wären die Kosten vertretbar. Andernfalls müsste man auf einen Gratis-Dienst wie pinup.comumsteigen (siehe unten). Da dieser keinen Account benötigt, ist er wohl die niederschwelligste Lösung für Online-Pinnwände. 


Anleitung

Padlet Tutorial


Versuche es selber:

Ideen für den Unterricht

  • Brainstorming für einen Anlass. 
  • Sammlung von Informationen bei einer Recherche. 
  • Visualisierung von Ideen (Powerpoint-Alternative).
  • Auslegeordnung von Argumenten als Vorbereitung für eine Diskussion.
  • Sprachunterricht: Rechtschreibung, Wortfelder (Synonyme suchen), Geschichtenpuzzle, …
  • Das Strukturieren von Inhalten über farbige Zettel war lange ein Vorteil von Linoit. Seit Padlet dieses Feature eingeführt hat, spricht eigentlich wenig für diese Plattform – ich finde sie jedenfalls deutlich weniger benutzerfreundlich.
  • Eine niederschwellige Alternative wäre pinup.com, denn da wird kein Account für die Nutzung benötigt. 




Comments